Geschätzte Mitglieder

Wie wir bereits am vergangenen Freitag mitgeteilt haben, hat der Vorstand des SGUV entschieden, die Generalversammlung vom 18. März 2020 aufgrund der aktuellen Lage zu verschieben. Den Ersatztermin werden wir frühzeitig bekanntgeben.

Unter Traktandum 11 der Generalversammlung hätten wir die mit den Gewerkschaften verhandelten Mindestlöhne resp. Lohnerhöhung behandelt. Diese sollten per 1. April 2020 Gültigkeit erlangen.

Die Statuten des SGUV sehen grundsätzlich vor, dass die Ratifizierung von Löhnen durch den Vorstand erfolgen kann. Trotzdem wollte der Vorstand das Resultat der Verhandlungen der Generalversammlung zur Entscheidung vorlegen, um die Mitglieder einzubeziehen. Die nun erfolgte Terminverschiebung hat die Ausgangslage jedoch verändert.

Der Vorstand hat deshalb entschieden, die verhandelten Löhne per 1. April 2020 (siehe Beilage) zu genehmigen, vorausgesetzt, dass nicht mehr als 20% der Mitglieder verlangen, dieses Geschäft der Generalversammlung vorzulegen.

Sollten Sie also eine Behandlung der Löhne an der Generalversammlung wünschen, bitten wir Sie, uns das beiliegende Formular bis spätestens 26. März 2020 zurückzusenden. Andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie den Entscheid des Vorstands stützen.

In jedem Fall danken wir für Ihr Verständnis und Ihre Mitwirkung.

Freundliche Grüsse
Cédric Cagnazzo
Präsident

 

Beilage: 

-        Löhne 2020

  Zurück